Reisebett Test – Das stabile und flexible Bett für den Urlaub

ReisebettBei einem Reisebett handelt es sich, um ein zusammenklappbares oder faltbares Bett für Neugeborene, Babys und Kleinkinder, welches sich dank seines leichten Gewichts und seiner geringen Verpackungsabmessungen vor allem für unterwegs sehr gut eignet.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Reisebetten für 2016

Ein Reisebett für Kinder besteht aus einem klappbaren Rahmengestell und einer Matratze. Um das Gestell herum ist ein Netz befestigt, welches das Kleinkind vor dem Herausfallen schützt. Der Boden des Reisebetts ist meist aus einer robusten Platte verarbeitet. Viele Reisebetten besitzen 4 Standfüße, die meistens auch rollbar sind, es gibt aber auch Reisebetten, die mit der Bodenplatte aufliegen. Die Matratze kann entweder separat eingelegt werden oder ist bereits mit der Bodenplatte verarbeitet.

Da Reisebetten für Kinder meistens für Urlaube oder aber als Zweitbett konzipiert sind, bestehen die Gestelle aus Aluminium oder anderen Metallmaterialien, die gleichzeitig für ausreichend Stabilität und Flexibilität sorgen. Alle auf dem Produktmarkt erhältlichen Betten sind für den Transport konstruiert und lassen sich daher zusammenlegen oder -klappen, sodass sie danach als handliches Gepäck überall hin mitgenommen werden können. In den meisten Fällen kann man das Kinderreisebett in einer Tragetasche verstauen.

Welche Arten von Reisebetten gibt es?

Baby spielt in ReisebettReisebetten für Kinder gibt es in verschiedenen Farben, Designs, Formen und mit diversen unterschiedlichen Ausstattungen. Auch sind Reisebetten aus unterschiedlichen Materialien verarbeitet. Es gibt Babybetten, die mit einem Gestell aus Kunststoff, Aluminium, Stahl  oder anderen Metallen ausgestattet sind. Die Bezüge variieren von Baumwolle, über Nylon bis hin zu Polyester.

Die meisten Kinderreisebetten sind klappbar, meistens mittels innovativer Schließ- und Öffnungssysteme in Form von Laschen oder Tastenverriegelungen. Es gibt auch aufblasbare Reisebetten, die sich allerdings eher für etwas ältere Kinder ab einem Alter von circa 3 Jahren eignen. Außerdem gibt es Kinderreisebetten, die wie ein Zelt oder eine Muschel geformt sind und eine entsprechende Stangenkonstruktion besitzen.

Standardmäßig verfügt ein Reisebett über eine Liegefläche, die eine Länge von 120 Zentimetern und eine Breite von 60 Zentimetern hat. Allerdings gibt es auch Reisebetten, die andere Abmessungen besitzen. Manche Hersteller haben sich auch auf Reisebetten für Neugeborene spezialisiert, die eine ovale bis runde Form besitzen und mit einer weniger harten Bodenplatte versehen sind. Reisebetten für Neugeborene sind in den meisten Fällen wie Pop-Up-Betten aufgebaut und lassen sich binnen weniger Sekunden aufstellen. Reisebetten für Neugeborene werden entweder mit einem Schlafsack oder einer Luftmatratze geliefert. Diese Bettmodelle lassen sich meistens an einer Seite öffnen, sodass die Babys eigenständig aus und in das Reisebett krabbeln können.

Darüber hinaus gibt es diverse Reisebetten, die mit einem Babyaufsatz ausgestattet sind. Diese Betten können über einen langen Zeitraum hinweg verwendet werden, denn der Aufsatz als Liegeflächenerhöhung kann einfach abgenommen werden. Reisebetten für Kinder sind fast immer mit Sicherheitsnetzen versehen, die es in ganz unterschiedlichen Varianten auf dem Produktmarkt gibt. Es gibt Modelle, die an allen 4 Seiten des Betts Netze aufweisen, andere Betten sind nur an den Seiten mit Netzen versehen. Manche Betten verfügen über blickdichte Netze.

Was sollte man beim Kauf eines Reisebetts beachten?

Kinderreisebetten gibt es auf dem heutigen Produktmarkt in vielen verschiedenen Designs, Ausführungen und Größen. Da fällt die Kaufentscheidung nicht immer leicht. Damit die Auswahl des richtiges Reisebetts einfacher fällt, sollte man beim Kauf einige grundlegende Punkte beachten.

Aufbau: Wichtig ist zum einen auf die Handhabung des Betts zu achten. Das Beistellbett sollte sich in Kürze mühelos aufbauen und auch wieder schnell zusammenklappen lassen. Der Aufbaumechanismus sollte in der beigelegten Bedienungsanleitung ausführlich und bebildert beschrieben sein.

Kleinkind mit KoffernTransport: Darüber hinaus sollte sich das Baby Reisebett kompakt zusammenfalten lassen und wenn möglich in einer Tragetasche platzsparend verstauen lassen. In der Tragetasche kann das Bett überall hin problemlos transportiert werden, das ist vor allem dann hilfreich, wenn man das Bett in den Urlaub mitnehmen möchte.

Gewicht: Das Gewicht des Betts spielt ebenfalls eine elementare Rolle. Die meisten Betten sind aus leichtem Plastik, Aluminium oder Metall gefertigt und besitzen einen Polyester- oder Nylonbezug. Das Eigengewicht des Modells sollte nicht mehr als 5 Kilogramm bis 8 Kilogramm betragen, damit das Reisebett platzsparend verstaut werden kann und nicht groß zur Last fällt.

Bezug: Der Polyesterbezug des Reisebetts sollte robust verarbeitet sein, dabei ist vor allem auf die Verarbeitung der Nähte zu achten. Vorteilhaft ist es, wenn man den Bezug in der Waschmaschine bei 30 Grad Celsius reinigen kann. Die meisten Bezüge sind allerdings nur abwaschbar bzw. mit der Hand zu reinigen.

Ausstattung: Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ausstattung des Betts. Das Kinderreisebett sollte über Sicherheitsnetze verfügen, die eine ausgezeichnete Luftzirkulation bieten. Dabei sollte man vor allem beachten, dass die Netze reißfest und flexibel sind sowie sauber mit dem Bettgestell verarbeitet sind. Darüber hinaus ist es vorteilhaft, wenn das mobile Bett über eine Wickelauflage verfügt und mit einer zusätzlichen Utensilienablage ausgestattet ist. Viele Reisebetten besitzen außerdem diverse an den Außenseiten angenähte Aufbewahrungstaschen.

Für Säuglinge und Kleinkinder, die noch nicht krabbeln können, ist ein Spielbogen sehr vorteilhaft. Der Spielbogen sollte auch leicht abgenommen werden können, das ist wichtig, da sich Kinder, die schon krabbeln können, ansonsten schnell verheddern. Auch sollte das Bett über einige Sichtluken verfügen.

Rollen: Das Reisegitterbett sollte mit stabilen, verstärkten Rollen ausgestattet sein, damit eine gewisse Rollsicherheit gewährleistet werden kann.

Boden: Die Bodenplatte des Kinderreisebetts sollte hart und robust gefertigt sein. Außerdem sollte der Boden mit einer Polsterung versehen sein, um im Falle einer zu dünnen Reisebettmatratze zu vermeiden, dass das Kind zu hart auf dem Bett liegt. Die Härte des Bodens ist wichtig zu beachten, wenn das das Reisebett auch als Laufgitter benutzt werden soll.

Optik: Das Kinderreisebett sollte ansprechend designt sein und mit kindgerechten Motiven versehen sein.

Baby schläftBelastbarkeit: Jedes Reisebett kann unterschiedlich schwer belastet werden. Je nach Modell variiert die maximale Belastbarkeit zwischen 10 Kilogramm und 20 Kilogramm. Die meisten auf dem Produktmarkt erhältlichen Modelle sind bis 15 Kilogramm belastbar, das entspricht in etwa einem Körpermaß von 89 Zentimetern sowie einem Kindesalter von 3 Jahren. Die Angabe der maximalen Belastbarkeit sollte gut leserlich in den Produktinformationen des Bettmodells nachgelesen werden können.

Zubehör: Das Reisebett sollte im besten Fall nachgerüstet werden können mit Teilen wie einem Wickeltisch, einer gepolsterten Matratze sowie einem Wickeleinhang.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Reisebetten für 2016