Tipps zur Produktpflege von Reisebetten

Wenn man in den Urlaub fährt oder fliegt, möchte man seine Sorgen am liebsten auf ein Minimum verringern, damit man so unbeschwert wie möglich sein kann. Ein Reisebett hilft dabei enorm – denn mit einem Reisebett hat man automatisch einen Schlafplatz für das neugeborene Baby oder Kleinkinder und kann sich somit eine ganze Menge Mühe sparen – zum Beispiel einen zusätzlichen Schlafplatz im Hotel. Wie man ein solches Reisebett reinigt und pflegt, erfahren Sie hier.

So reinigt und pflegt man Reisebetten:

Die Reinigung eines Reisebettes ist zum Glück sehr einfach und schnell durchzuführen. Der Stoffüberzug des Bettes kann zum Beispiel ganz einfach mit einem feuchten Lappen abgewischt und anschließend getrocknet werden. Den Überzug für die Matratze kann man, genau wie den gerade erwähnten Stoffüberzug, einfach in die Waschmaschine geben – das ist bei den meisten Überzügen kein Problem, sollte aber vorher auf Machbarkeit überprüft werden, um sicherzugehen. Das steht meistens in der Bedienungsanleitung oder kann direkt beim Hersteller erfragt werden.

Das ist eigentlich alles, was zur Reinigung eines Reisebettes wirklich erforderlich und wichtig ist. Das Baby liegt schließlich auf den Überzügen, weshalb diese möglichst wöchentlich gereinigt werden sollten, um maximale Sauberkeit zu erzielen. Das Bett selbst kann auch mit einem feuchten Lappen abgewischt werden. Beim Gestell kann man auch ein sanftes Spülmittel benutzen, um eventuellen Dreck abzubekommen. Hier sollte man aber kein aggressives Spülmittel benutzen, da dieses sonst das Metall angreifen und somit die Haltbarkeit des Bettes erheblich verringern kann.

Wenn Sie diesen wenigen Tipps folgen, sollte die Reinigung des Bettes kein Problem sein und das Kind sich noch lange an dem Bett erfreuen können.